Praxis für Aphasietherapie Karen Lorenz, Hamburg
Wenn ein Schlaganfall oder ein Schädel-Hirn-Trauma die Sprachverarbeitung und Spracherzeugung beeinträchtigt haben, leidet der Betroffene an einer Aphasie, Dysarthrie, Sprechapraxie, ggf. an einer Fazialisparese und Dysphagie.

Therapiestunde

Als Folge dieser schweren neurophysiologischen Störungen gelingen zunächst weder 
Sprechen, Verstehen, Schreiben noch Lesen.

Viele Betroffene erhalten die deprimierende und häufig falsche Diagnose, dass sie „..nie mehr sprechen werden…“.

Während meiner intensiven Arbeit mit Patienten, die neben einer schweren Aphasie zusätzlich an einer schweren Sprechapraxie leiden, wurde deutlich, dass sie eine systematische, parallele Therapie beider Störungen benötigen.

Für diese schwer betroffenen Patienten habe ich das Therapiekonzept
„SpAT® - SprechApraxieTherapie bei schwerer Aphasie" entwickelt,
mit dem ich bereits vielen Menschen helfen konnte.



Ich kombiniere mein therapeutisches Vorgehen SpAT® mit dem bewährten, erfolgreichen Aphasietherapiekonzept MODAK® von Luise Lutz, von der ich Wesentliches über Aphasie lernen durfte. Die Rückmeldungen der Sprachtherapeuten, die ich in meinen Seminaren ausbilde und die inzwischen nach meinem Konzept  „SpAT® in Kombination mit MODAK®" arbeiten, belegt:

TherapiestundeAuch das Sprechen wird Schritt für Schritt wieder möglich.

Und - diese mühsame Arbeit kann allen Beteiligten Spaß machen.

Herzlichst
Karen Lorenz  & Team
Zusatzseminar:
 
SpAT®-
SprechApraxieTherapie
bei schwerer Aphasie.

Karen Lorenz
 
Zusatztermin für SprachtherapeutInnen
aus Kliniken und Reha-Einrichtungen:

Veranstaltungsort: Hamburg
 

buch

PUBLIKATIONEN


2012, Karen Lorenz


SpAT®
SprechApraxieTherapie

bei schwerer Aphasie

mehr>>

KONTAKT

Tel.: 040 / 55 61 89 50

Julius-Brecht-Straße 11
22609 Hamburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!