Praxis für Aphasietherapie Karen Lorenz, Hamburg

MODAK®

Das Therapiekonzept MODAK® wurde von der erfahrenen Aphasietherapeutin und Klinischen Linguistin Dr. Luise Lutz (2009, 2. Auflage, Springer Verlag) für schwere Aphasien entwickelt und inzwischen für die Therapie aller Schweregrade erweitert. Karen Lorenz konnte vor und während ihrer Zeit der Praxisgemeinschaft mit Luise Lutz intensiv von ihr lernen und führt das MODAK®-Konzept überzeugt weiter.

Die von Aphasie betroffenen Patienten erlangen im schrittweisen MODAK®- Vorgehen ihre sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten zurück. Die der Aphasie zu Grunde liegenden neurophysiologischen Störungen werden im systematischen Übungsvorgehen therapiert, sodass sich alle sprachlichen Modalitäten Sprechen, Verstehen, Lesen und Schreiben verbessern und zunehmend normalisieren.



TherapiestundeDie MODAK®-Therapie umfasst das systematische Übungsvorgehen im Grundprogramm, Satzerweiterungen, Dialogische Grammatikübungen, Arbeit mit Texten, Umgang mit Zahlen.
„ Im Mittelpunkt stehen dabei  immer die Anregung zur Kommunikation und ein enger Bezug zu allem, was in der Welt passiert.“  (Luise Lutz).

„Das MODAK®-Konzept eignet sich in besonderer Weise dazu, Menschen mit Aphasie sprachlich zu aktivieren und selbst Schwerstbetroffene wieder in die Kommunikation zu führen. Es ermöglicht eine lebendige Begegnung zwischen Therapeut und Patient. Diese bietet unerschöpfliche Anlässe für eine individuelle Behandlung, ein tieferes Verstehen der Hirnvorgänge und mir auf diese Weise auch die Weiterentwicklung des Konzepts.“

(Karen Lorenz)

 

Interessant dazu - das Vorwort von Luise Lutz zur Publikation von Karen Lorenz:
"SpAT®- SprechApraxieTherapie bei schwerer Aphasie. SpAT® in Kombination mit MODAK®"

                                                                                  

buch spat kl

NEUAUFLAGE 2017

Karen Lorenz

SpAT®
SprechApraxieTherapie

bei schwerer Aphasie

mehr >>

KONTAKT

Tel.: 040 / 55 61 89 50

Große Brunnenstraße 39a
22763 Hamburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!